DeutschPolskiEnglish

14. September 2012: Deutsch-polnische Bildungsbrücke kann geschlagen werden: Partnerschaftsvereinbarung wurde unterzeichnet

In Neuzelle wurde heute im festlichen Rahmen die Partnerschaftsvereinbarung zum Aufbau einer Deutsch-polnischen Bildungsbrücke Neuzelle-Zielona Góra unterzeichnet. Damit sind die Voraussetzungen für eine langfristige Zusammenarbeit des Europejskie Gimnazjum Społeczne dr Rahn und des Europejskie Liceum Społeczne dr Rahn in Zielona Góra sowie des Gymnasiums und der Oberschule im Stift Neuzelle geschaffen, die im Rahmen einer langfristigen Schulkooperation an der gemeinsamen Entwicklung der Grenzregion Brandenburg-Lubuskie mitwirken. Rund 700 Schülerinnen und Schüler und 70 Lehrkräfte in Polen und Deutschland sollen dauerhaft an dem Deutsch-polnischen Gemeinschaftsprojekt teilnehmen. Vier Schulen sind in Zielona Góra und Neuzelle in die Kooperation einbezogen, die damit für beide Länder einen neuen bildungspolitischen und grenzüberschreitenden Schwerpunkt setzt.

Der Bevollmächtigte der Europäischen Stiftung für Bildung und Kultur mit Sitz in Zielona Góra, Herr Peter Daszkowski, der Geschäftsführer der Dr. P. Rahn & Partner gemeinnützige Schulgesellschaft mbH, Herr Gotthard Dittrich, sowie der Geschäftsführer der Stiftung Stift Neuzelle, Herr Norbert Kannowsky, unterzeichneten in Neuzelle die Partnerschaftsver-einbarung, mit der die finanziellen und organisatorischen Bedingungen für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit geschaffen werden.

Durch die Verbesserung der infrastrukturellen Standortbedingungen in Zielona Góra und Neuzelle sowie durch ein integriertes pädagogisches Konzept sollen die Lehr- und Lernbedingungen optimiert, Räume für interkulturelle Begegnungen entwickelt und die grenz-überschreitende Zusammenarbeit zwischen den Schulen ausgebaut werden. Das Gesamtprojekt gliedert sich dabei in drei Teilprojekte. Im Kloster Neuzelle kann das Klausurgebäude als Schulgebäude saniert, für die Schulen in Zielona Góra können die Außenflächen gestaltet und hergerichtet werden, um neue Aufenthalts- und Begegnungsräume zu schaffen. Das pädagogische Konzept sieht als drittes Teilprojekt den dauerhaften Austausch von Schülern, Eltern und Lehrer zwischen dem Gimnazjum und dem Liceum in Zielona Góra sowie dem Gymnasium und der Oberschule in Neuzelle vor.

Das Gesamtprojekt hat einen Umfang von 7,6 Mio EUR. Im Rahmen des Operationellen Programms zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit Polen (Wojewodschaft Lubuskie) Brandenburg 2007-2013 erfolgt eine Förderung aus EFRE-Mittel der EU (Interreg IVa) in Höhe von 5,6 Mio EUR. Weitere Finanzierungsanteile übernehmen das Land Brandenburg sowie die Schulträger. Nach den Finanzierungszusagen im Januar 2011 konnten alle drei Teilprojekte bereits begonnen werden.