DeutschPolskiEnglish

Sanierung Klausurgebäude Neuzelle

Lichthof KlausurgebaeudeNeue BibliothekInternatsgebaeude Priorsberg

Die Schultraditionen im Kloster Neuzelle reichen bis in 17. Jahrhundert zurück. Das erste Gymnasium wurde noch von den Mönchen im 18. Jahrhundert gegründet. Nach der politischen Wende hat der Landkreis Oder-Spree 1991 ein Deutsch-polnisches Gymnasium im Kloster Neuzelle mit Internat eingerichtet. Die ersten polnischen Schüler kamen 1992. Die Obergeschosse des Klausurgebäudes im Kloster Neuzelle dienen seit dem Schuljahr 2003/04 als Schulgebäude für das Gymnasiums im Stift Neuzelle mit deutsch-polnischem Schwerpunkt und internationaler Ausrichtung. Schulträger ist die Dr. P. Rahn & Partner Schulen in freier Trägerschaft gemeinnützige Schulgesellschaft mbH. Eigentümerin und Vermieterin des Gebäudes ist die Stiftung Stift Neuzelle. Mit Gymnasium, Oberschule und Internat ist inzwischen ein Bildungszentrum im Kloster Neuzelle entstanden, das als internationale Schule anerkannt ist. Im Schuljahr 2012/13 gingen 480 Schüler aus sechs Nationen in Neuzelle zur Schule. Das im 14. Jahrhundert erbaute Klausurgebäude wurde zuletzt 1893 nach einem Großbrand für Schulzwecke wiederaufgebaut und seitdem ohne grundlegende Veränderungen im Innen- und Außenbereich als Bildungseinrichtung genutzt. Sowohl die Gebäudehülle als auch der Ausbauzustand entsprechen nicht mehr den heutigen energieeinsparenden, technischen, brandschutztechnischen und funktionalen Anforderungen einer modernen Schule.
Mit den Maßnahmen, die abschnittsweise bei laufendem Schulbetrieb durchgeführt werden müssen, sollen die Lernbedingungen für die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrbedingungen für die Lehrkräfte optimiert und die Aufenthaltsqualität auf das Niveau einer Ganztagsschule angehoben werden. Die Umgestaltung der Aula zu einem Mehrzweckraum mit Teilungsmöglichkeit und Bühne schafft neue Möglichkeiten für darstellendes Spiel, musikalische Darbietungen, schulische Veranstaltungen und Feste. Die Schule wird so zu einem lebendigen Ort des Lernens und der Begegnung. Gleichzeitig mit den Sanierungsmaßnahmen wird ein Kulturdenkmal in seiner baulichen Substanz und tradierten Nutzung gesichert und das Erscheinungsbild der Klosteranlage Stift Neuzelle insgesamt aufgewertet. Das historische Umfeld bietet nicht nur ein anregendes Umfeld für das Schulleben, sondern schafft auch besondere Identifikationsmöglichkeiten mit dem Ort und seiner langen Geschichte. In den vergangenen Jahren konnten bereits weitere Schul- und Internatsgebäude saniert werden. Das ehemalige Winzerhaus auf dem Priorsberg wurde zum Internat mit 43 Plätzen ausgebaut, im Waisenhaus wurden eine Mensa sowie Schul- und Büroräume eingerichtet (Förderung Interreg IIIa). Derzeit entstehen im Kutschstallgebäude weitere 23 Internatsplätze (Förderung ELER). Nach 2015 sollen im Kanzleigebäude weitere Internats-, Arbeits- und Gruppenräume entstehen.

Logo Stiftung Neuzelle

Projektträger
Stiftung Stift Neuzelle
Stiftsplatz 7
15898 Neuzelle
Telefon +49 33652 814 -0
Fax 3+49 3652 814 -19
www-neuzelle.de
info@stift-neuzelle.de
 
Geschäftsführer
Norbert Kannowsky
Projektsteuerung Baumaßnahme
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen (BLB)
Heinrich-Mann-Allee 103
Haus 11
14473 Potsdam
Telefon +49 331 58181 -0
Fax +49 331 58181 -199
www.blb.brandenburg.de
poststelle-zpdm@blb.brandenburg.de

Logo BLB